Häufige Fragen Hier finden Sie Antworten

Der Arbeitspreis (AP) ist der Preis pro bezogener kWh Erdgas. Der Grundpreis (GP) ist der Preis für die Bereitstellung der Energie, die Messeinrichtung, die Verrechnung und das Inkasso.
Die Umrechnung erfolgt zum Kundenvorteil. Die abgelesenen m³ werden anhand des Brennwertfaktors umgerechnet. Der Brennwertfaktor zeigt an, wie viel Wärmemenge in 1 m³ enthalten ist.
Nach Abschluss des Vertrages veranlasst GAS IN alles Weitere beim Vorversorger, wie z.B. Kündigung beim Vorversorger, Anmeldung beim Netzbetreiber usw.
Im Falle einer eventuellen Versorgungsunterbrechung durch den derzeitigen Versorger übernimmt das zuständige Unternehmen die Grundversorgung. Die Belieferung mit Erdgas ist jedem Fall sichergestellt. Dies ist gesetzlich geregelt.
Durch Ablesen des Zählerstandes an der Gasuhr und dem Vergleich mit dem Stand des Vorjahres. Der Verbrauch ist ebenfalls auf der Jahresrechnung ausgewiesen. Hier muss allerdings die kWh - Gesamtmenge durch den Brennwertfaktor, der ebenfalls auf der Jahresrechnung vermerkt ist, dividiert werden, um so m³ zu erhalten.
Auf der Grundlage der vom Netzbetreibers erhaltenen Verbrauchsprognose. Der so ermittelte Jahresverbrauch x Arbeitspreis plus den Grundpreis für ein Jahr, dividiert durch 12 Monate ergibt die monatliche Abschlagszahlung.
Der Wechsel zum neuen Versorger dauert etwa 6 Wochen und ist immer nur zum 1. eines Monats möglich. Bei Verträgen mit fester Vertragslaufzeit ist dies jedoch erst zum Vertragsende, unter Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist realisierbar.
Bei Verträgen mit Preisgarantie bezieht sich die Preisgarantie auf den reinen Energiepreis. Gesetzliche Abgaben, Steuern oder andere gesetzlich oder behördlich angeordnete Umlagen oder Entgelte sind von der Preisgarantie ausgenommen.
Während der Vertragslaufzeit kann der Erdgaspreis preislich angepasst werden. Die Ankündigung muss dem Kunden mindestens 6 Wochen vorher schriftlich mitgeteilt werden. In diesem Fall hat der Kunde ein außerordentliches Kündigungsrecht und kann innerhalb von 2 Wochen nach Bekanntgabe den Vertrag kündigen.
Dieses erfolgt immer durch den Netzbetreiber.
Nein! Es ist immer die gleiche Qualität wie beim bisherigen Versorger garantiert.
Vom neuen Anbieter. Der bisherige Versorger erstellt im Falle eines Wechsels lediglich die Schlussrechnung zum Zeitpunkt des Wechsels.
Die geleisteten Abschlagszahlungen werden mit dem tatsächlichen Verbrauch bis zum Zeitpunkt des Wechsels gegengerechnet. Der Kunde erhält eine Schlussrechnung, die entweder eine Nachzahlung oder eine Rückerstattung beinhaltet. Beim neuen Versorger startet der Kunde bei null.
Der Zähler verbleibt im Eigentum des Netzbetreibers und somit beim Kunden. Die Ablesung erfolgt einmal im Jahr.
Ja. Industriekunden mit einer registrierten Leistungsmessung werden ebenfalls beliefert.
Telefonisch, online oder schriftlich.
Erdgas erzeugt bei der Verbrennung den geringsten CO2 -Ausstoß.Von allen fossilen Brennstoffen hat Erdgas den höchsten Wasserstoff- und den niedrigsten Kohlenstoffgehalt.
Erdgas
Strom

Tarifrechner Erdgas Berechnen Sie Ihre Ersparnis:

Beratung & Kundenservice:

0431 800 868 0

Wir sind Mo. bis Fr. von 9-17 Uhr persönlich für Sie da